Dr. med. D. Simons

Facharzt für Radiologie

Ausbildung

2002 – 2007
Studium der Humanmedizin an der Philipps-Universität Marburg

2008 - 2009
Studium der Humanmedizin an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen

2009
Approbation als Arzt

2010
Promotion zum Dr. med. mit Auszeichnung („Summa cum laude“) am Institut für Biochemie und Molekulare Zellbiologie der RWTH Aachen

Beruflicher Werdegang

2010 - 2011
Plastische und Ästhetische Chirurgie an der Universitätsklinik für Plastische Chirurgie, Hand- und Verbrennungschirurgie der RWTH Aachen (klinisches Jahr für den radiologischen Facharzt)

2011
DFG Forschungsstipendium an der Stanford University in Kalifornien, USA

2011
Unternehmensberater, Oberender & Partner, Unternehmensberatung im Gesundheitswesen, Bayreuth und München

2012 - 2016
Radiologie am Deutschen Krebsforschungszentrum (DFKZ) Heidelberg

2016
Anerkennung als Facharzt für Radiologie

2016 - 2017
Oberarzt am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg sowie am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg. Sektionsleitung Dual-Source Computertomographie (CT)

seit Juli 2017
Facharzt für Radiologie am Zentrum für Radiologie und Nuklearmedizin Wetterau

Preise und Auszeichnungen

2009 und 2011  
Best Paper Award der European Association of Plastic Surgeons

2011  
Fakultätspreis der Medizinischen Fakultät der RWTH Aachen für die beste experimentelle Dissertationsschrift

2011  
Friedrich-Wilhelm-Preis der RWTH Aachen

2011  
Borchers-Plakette der RWTH Aachen

2013  
Posterpreis der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG)

Schwerpunkte

  • MRT der Prostata
  • MRT der Mamma
  • Onkologische Bildgebung und Tumordiagnostik

Mitgliedschaften

  • Deutsche Röntgengesellschaft (DRG)
  • Vereinigung Südwestdeutscher Radiologen und Nuklearmediziner (VSRN)
  • European Society of Radiology (ESR)
  • Radiologic Society of North America (RSNA)
  • International Cancer Imaging Society (ICIS)